Veterinäramt geprüfte Huta & Pension nach § 11 Tierschutzgesetz

KENNLERNTERMINE NUR NACH VORHERIGER APSPRACHE!

Bitte senden Sie uns für Ihr Anliegen eine E-Mail.
Telefonanrufe können wir leider oftmals nicht annehmen, da wir hier mit den Hunden beschäftigt sind!

Siehe Anmeldung zum Probetag


 
Um Ihren Hund bei uns uns im Doghouse als Gast aufzunehmen, sind folgende Voraussetzungen für die Aufnahme erforderlich:

♦ Sozialverträglichkeit mit Artgenossen und Menschen

♦ Probetag


♦Regelmäßiger Besuch der HuTa,
dies gilt nicht für Gäste der Urlaubsbetreuung


♦ Hündinnen dürfen nicht läufig sein

♦ Rüden müssen kastriert sein
(natürlich noch nicht bei Welpen)

♦ Nachweis einer Hundehaftpflichtversicherung (Kopie)

♦ Gültiger Impfschutz gegen Tollwut, Staupe, Hepatitis, Parvovirose und Leptospirose

♦ Ihr Vierbeiner ist entwurmt und gesund


 Parasitenschutz gegen Flöhe und sonstige Parasiten

Bitte nehmen Sie zuerst per Mail Kontakt mit uns auf, um einen Kennenlerntermin zu vereinbaren.

 

Ihr Doghouse Team



HERZLICH WILLKOMMEN IM DOGHOUSE,
DIE WOHLFÜHLOASE FÜR IHREN HUND IN DEN ELBVORORTEN


 
Sie sind berufstätiger Hundebesitzer und wissen wie schwer es sein kann, Hund und Beruf unter einen Hut zu bringen.
Sie fahren in den Urlaub und brauchen eine liebevolle 24-Stunden-Betreuung für Ihren Liebling?
Sie müssen auf eine Geschäftsreise? 
 Oder möchten Sie Ihren Hund einfach nur spielerischen Kontakt zu anderen gut sozialisierten Hunden bieten?


Dafür gibt es uns, Ihre Hundetagestätte & Pension in Schenefeld,
die liebevoll, artgerecht und kompetent Ihren Vierbeiner rundum betreut.
 
BITTE BEDENKEN SIE!
 
Hunde sind Rudeltiere und es widerspricht ihrem Wesen zutiefst allein zu bleiben.

Drei bis vier Stunden am Tag, ist kein Problem an denen Ihr Hund alleine bleiben kann.
Alles was darüber hinaus geht, ist nicht artgerecht!
Unsere Hunde brauchen viel mehr als nur Liebe und Bewegung. 
Sie brauchen die Möglichkeit, einige Male am Tag ihr Geschäft zu erledigen, Ruhephasen, und Kontakt zu Artgenossen und Mensch.

Hunde werden traurig, wenn man sie täglich über viele Stunden alleine lässt und sie richten Dinge an, die wir Menschen nicht mögen. Das nennt man dann Verhaltensprobleme.